Ein Leben mit Hunden

im Januar 2021

Vor 7 Jahren ist das erste Buch zum Thema erschienen: „Der Verständigungsschlüssel zum Hund“. Das erste Werk, das jedem Hundehalter eine grundlegende Einführung in die Welt der Rudelstellungen bietet, einen ersten Einblick in ein bis dato unbekanntes Thema. Bis heute blieb es DAS Buch zum Thema!

Doch nun kann Indira Singh, die heutige 1. Vorsitzende unseres Vereins, ein weiteres Werk vorlegen, das sich mit diesem spannenden Thema befasst: "Vergesellschaftung von Hunden". Ganz bewusst steht nicht mehr der einzelne Hund oder die einzelne Stellung im Vordergrund, wie es noch im ersten Buch von Barbara Ertel "Der Verständigungsschlüssel zum Hund" der Fall war. In diesem Buch stehen vor allem die Kommunikation, die Bindung und die Abläufe zwischen Hunden im Vordergrund, die im Laufe einer Vergesellschaftung - also einer Zusammenführung zueinander passenden Stellungen in einer Lebensgemeinschaft - zum Tragen kommen.

Zwangsläufig setzt dieses Werk gewisse Grundkenntnisse zum Thema voraus, was sowohl die einzelne Stellung, aber auch die grundlegenden Abläufe betrifft. Es mag für den "Einsteiger" deshalb nicht immer leicht sein zu folgen, ohne den einen oder anderen Begriff nachzuschlagen, aber für Halter, die sich mit dieser Materie beschäftigt haben, also gewisse Grundkenntnisse mitbringen, bietet dieses Buch eine Vielzahl von wichtigen Informationen und einen vertiefenden Einblick in das Regelwerk zueinander passender Hundegruppen.

Es werden verschiedene (Teil-)Gruppen vorgestellt (Duo, Trio, Teil- oder Komplettrudel), aber auch Sonderfälle kurz angerissen. Auch werden die zu berücksichtigenden Anforderungen an jeden einzelnen Hund – wie zum Beispiel Alter, Gewicht, Stellungsstärken – als wichtige Vorbedingungen für eine gelingende Vergesellschaftung näher beschrieben.

Nach dieser Einführung werden die verschiedenen Stufen einer Vergesellschaftung mit den jeweils stattfindenden Abläufen und Übungen dargestellt, die letztlich zum Zusammenwachsen der Gruppe(n) führen. Der umfangreiche, allein ein Viertel des Buches umfassende Bildteil im Anhang gibt mit den jeweiligen Beschreibungen einen spannenden Einblick in dieses Themenfeld. Es wandeln sich die oft abstrakt wirkenden Aussagen auf unserer homepage oder die zwangsläufig nur allgemeinen Passagen im Buch von Barbara Ertel in konkrete Situationen, reale Bilder, nachvollziehbare Aktionen zwischen Hunden, kurz: sie verwandeln sich in ein Leben mit Hunden!

Indira Singh: Vergesellschaftung von Hunden

 

Ein perfekter Wurf

im September 2020

Im öffentlichen Teil unserer Homepage ist an den verschiedensten Stellen von einem „perfekten Wurf“ die Rede. Es wird beschrieben, was diese Struktur für die Wesensfestigkeit und innere mentale Stärke der Welpen bedeutet, in der sie sich optimal professionalisieren können.
Bereits in der „Begrüßung“ können wir ein erstes Schlafbild eines perfekten Wurfs zeigen. Nun ist es einem Züchter gelungen, nicht nur ein solches Foto zu schießen (was an sich schon nicht immer einfach ist, da der richtige Zeitpunkt nach der Geburt abgepasst werden muss), sondern von dieser ersten Arbeitseinheit zwischen den Welpen sogar einen Film zu drehen!!

Wie von Zauberhand ordnen sich die Welpen genau so zueinander, wie es für einen perfekten Wurf im ersten Schlafbild voraus gesagt bzw. wie es typischerweise zu sehen ist:

YouTube Video starten
Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

 

Es dauert etwas, bis sich die Welpen sortiert haben, aber kaum ist die Aktion abgeschlossen, kehrt sichtbar Ruhe ein: Diese erste Arbeitseinheit – die allererste Einbindung zwischen den Welpen – ist geglückt!

Zum besseren Verständnis bzw. zum Vergleich noch einmal das erste Schlafbild, wie es für einen perfekten Wurf vorausgesagt ist (vgl. auch „Wissen/Züchterwissen“).

perfekter wurf NEU

Bis auf den „heraus gerutschten“ Welpen unten rechts (hellgrünes Halsband) liegen alle Welpen am Ende der Aktion an „ihrem“ Platz, den sie mit Nachdruck und unter sichtbarer Anstrengung angesteuert haben. Dass es kleinere Abweichungen gibt, kann verschiedene Ursachen haben, sie spielen in diesem Zusammenhang aber keine große Rolle – so liegt ja zum Beispiel auch der VLH (rotes Halsband) verkehrt herum. Dies hat in seinem speziellen Fall aber nichts mit seiner Stellung, sondern in der Regel mit seinem Mut zu tun: Er ist noch nicht bereit, sich zu diesem frühen Zeitpunkt schon seiner Umwelt zu stellen.

Wir danken den Züchtern sehr für diesen wirklich beeindruckenden Film. Möge er allen Zweiflern einen Denkanstoß bieten!

Der Vorstand

 

Neue Texte

im April 2020

Im Herbst letzten Jahres haben wir mit der Neugestaltung unserer Homepage und einer grundlegenden Überarbeitung der bereits vorhandenen Texte einen wichtigen Schritt vollzogen. Es war uns jedoch bewusst, dass dies nur ein erster Schritt sein konnte, dem weitere folgen müssen, um das Wissen über die Rudelstellungen in einem größeren Zusammenhang zeigen zu können. Um deutlich machen zu können, welch ein umfassendes, dabei aber auch schlüssiges Modell für die Kommunikations- und Sozialstrukturen unter Hunden dieses Wissen bietet.

Einen ersten Zugang zu den „theoretischen“ Grundlagen bot bisher der Menüpunkt „Wissen“. Da das Wissen über die Rudelstellungen aber vor allem ein praktisch gelebtes Wissen ist, sollen nun im Menüpunkt „Praxis“ all die theoretischen Grundlagen noch einmal von der Praxis her beleuchtet werden: Was bedeutet Rudelstellungen im Alltag? Wie leben und arbeiten die Hunde miteinander? Wie „verbinden“ sie sich? Welche Anforderungen stellt dieses Wissen an den Menschen im täglichen Umgang mit seinem Hund?

Die neuen Texte, von denen der erste Teil – „Das 3 x 3 der Rudelstellungen“ – schon mit der überarbeiteten Homepage veröffentlicht wurde, umfassen knapp 100 DIN A 4-Seiten und bringen eine unzählige Fülle von Informationen zum Thema: Nicht nur ausführliche Beschreibungen des typischen Stellungsverhaltens, ausgiebige Erläuterungen zu den Kommunikationsabläufen oder aufklärende Hintergrundinformationen zum Aufbau von passenden Hundegruppen finden sich in den entsprechenden Kapiteln, sondern auch viele praktische Hinweise zum notwendigen menschlichen Verhalten.

Auch wenn die neuen Texte erst einmal nur für Mitglieder zugänglich sein werden, sind wir der Überzeugung, dass diese nicht nur für den Ausbau unserer Homepage, sondern für das Thema Rudelstellungen insgesamt und auch dessen angemessener Wahrnehmung in der Öffentlichkeit von großer Wichtigkeit sein werden.

Wir wünschen also erst einmal unseren Mitgliedern viel Spaß beim Lesen und viele neue und vor allem „praktische“ Erkenntnisse zum Thema.

Der Vorstand

 

Neue Homepage

im August 2019

Nach fast zwei Jahren Vorbereitung ist es nun endlich soweit: Unsere neue Homepage geht online!!

Nicht nur unser Logo bekommt ein neues Design, auch unsere Webseite wurde grundlegend überarbeitet – mit einem modernen, klaren und übersichtlichen Seitenaufbau, einer gestrafften, logisch aufgebauten Menüstrukur sowie einer optisch gefälligeren Textanordnung.

Aber nicht nur in ästhetischer Hinsicht hat sich einiges getan, auch die Inhalte wurden noch einmal umfassend überarbeitet, auf die eigentliche Thematik fokussiert. Dabei unnützes Beiwerk gestrichen, im Gegenzug aber wichtige Themen – wie zum Beispiel das "Lexikon" – noch einmal deutlich ausgebaut.

Doch nicht nur das: Dem Thema Rudelstellungen im praktischen Umgang wurde ein neues, eigenes Menüfeld gewidmet („Praxis“). Es soll vor allem den Probemitgliedern einen ersten Eindruck vermitteln, mit welcher Grundhaltung wir unsere Vierbeiner durch die Menschenwelt führen, welche Grundregeln dabei für alle und welche nur für einige Stellungen gelten.

Wir glauben, dass diese Seite nicht nur in ästhetischer Hinsicht überzeugen wird, sondern vor allem inhaltlich eine ganze Reihe neuer Aspekte zum Thema zu bieten hat.
Wir wünschen allen Gästen und natürlich auch allen Mitgliedern und Förderern viel Spaß beim Blättern durch die Seiten, beim Lesen der neuen Texte und viele spannende Erkenntnisse zum Thema "vererbte Rudelstellung der Hunde".

Der Vorstand